St. Franziskus-Hospital

Ohrkorrekturen

Bei der Korrektur der Ohrstellung sind verschiedene Operationstechniken möglich. In jedem Fall ist entscheidend, dass das Ohr langfristig seine Form behält. Chefarzt Dr. Christoph Möckel legt einen fast unsichtbaren Hautschnitt auf der Ohrmuschelrückseite an. Der Ohrknorpel wird so bearbeitet, dass es zu einer harmonischen Reliefbildung und einem gleichmäßigen Anliegen der Ohrmuschel kommt.

Der Behandlungsablauf
Ein bis zwei Tage vor der Operation findet ein ausführliches Gespräch mit einem der behandelnden Ärzte statt. Sollten Sie eine Vollnarkose wünschen, werden Sie auch dem zuständigen Narkosearzt vorgestellt. Eine Vollnarkose ist aber - außer bei Kindern - für den Eingriff nicht notwendig. Sie können gern in einen leichten "Dämmerschlaf" versetzt werden. Bei Erwachsenen wird der Eingriff in der Regel ambulant durchgeführt.

An den ersten beiden Tagen nach der Operation tragen Sie einen leichten Ohrdruckverband. Danach ist für einige zeit ein Stirnband zur Nacht sinnvoll. Die Fäden auf der Rückseite der Ohrmuschel werden nach sieben bis zehn Tagen entfernt.

Eine leichte Schwellung und Rötung der Ohrmuschel geht innerhalb von zwei Wochen vollständig zurück.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Seniorenhaus St. Angela