St. Franziskus-Hospital

Präoperative Waschungen

Präoperative Waschungen

Die gesunde Haut ist natürlicherweise dicht mit körpereigenen Keimen besiedelt, die eine Schutzfunktion haben. Vor einem operativen Eingriff sollen die körpereigenen Keime aber nach Möglichkeit reduziert werden, um das Wundinfektionsrisiko zu verringern.

In Studien konnte eindeutig nachgewiesen werden, dass die Zahl der postoperativen (nach einer Operation entstandenen) Wundinfektionen in der Orthopädie und Herzchirurgie reduziert werden kann, wenn präoperativ (vor einer Operation) eine Verringerung der Hautkeimbelastung erfolgte.

Zum Schutz unserer Patienten führen wir im St. Franziskus-Hospital spezielle Haut- und Haarwaschungen zur Keimreduktion auf der Haut / den Haaren vor geplanten Operationen in der Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie durch. Jeder Patient erhält eine spezielle Waschlotion, mit der er am Vorabend und am Tag der OP eine Ganzkörperwaschung inkl. Haarwaschung durchführt. Patienten, die dies auf Grund einer körperlichen Einschränkung nicht selber durchführen können, werden einen Tag vor der OP im Krankenhaus aufgenommen. Das Pflegepersonal führt bei diesen Patienten die Waschungen durch.

Auf unserer Intensivstation werden alle Patienten mit diesen keimreduzierenden Waschlotionen gewaschen.

Diese Waschlotion schädigt die Haut nicht, sie ist geeignet für alle Hauttypen, auch bei Seifenüberempfindlichkeit bzw. allergieempfindlicher Haut.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
St. Anna-Klinik
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung lesen.
OK