St. Franziskus-Hospital

Institut für Radiologie

Innenansichten für präzise Diagnosen

Das radiologische Institut versorgt die Fachabteilungen des St. Franziskus-Hospitals sowie des St. Marien-Hospitals mit dem kompletten Spektrum an radiologischen Leistungen. Dazu gehören die Kernspintomographie (MRT), die Ganzkörper-Computertomographie (MSCT) mit einem 64-Zeilen-CT, die Angiographie in CT und MRT-Technik und die konventionelle Röntgentechnik.

Im Vordergrund steht für uns immer die schnelle und schonende Untersuchung mit möglichst geringer Strahlenbelastung. Gerade bei radiologisch gesteuerten minimal-invasiven Eingriffen zu Diagnostik und Therapie ist die Belastung des Patienten im Gegensatz zu früheren invasiven Untersuchungsmethoden wesentlich niedriger.

In täglichen Röntgenkonferenzen besprechen wir die Untersuchungsergebnisse mit den behandelnden Ärzten. Auf diese Weise sind sie schnell und umfassend über unsere Untersuchungsergebnisse informiert.

Seit 2007 ist das radiologische Institut an ein digitales Bildarchivierungssystem angeschlossen, das die Übermittlung der Aufnahmen zu Bildschirmen in der Notfallambulanz, in Operationssälen und auf Stationen innerhalb und außerhalb unseres Hauses ermöglicht.  Die Bilder erkrankter Körperregionen können also direkt „vor Ort“ als wichtiger Baustein für eine sichere ärztliche Entscheidung über eine zielgerichtete Therapie dienen.

Leistungsspektrum

  • Konventionelle Röntgenverfahren in Digitaltechnik
  • Computertomographie (MSCT)
  • Magnetresonanztomographie (MRT)

Verantwortlicher Arzt

Chefarzt

Dr. Kurt Heger

Facharzt für diagnostische Radiologie und Nuklearmedizin


Tel 0221 5591-1141


radiologie.kh-franziskus@cellitinnen.de

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Seniorenhaus St. Josef